Wanderwege an der Ostseite des Glishorn gesperrt

In den vergangenen Wochen hat sich auf der Ostseite des Glishorns im Bereich Gitziwald ein Felspaket gelöst und hat den darunter verlaufenden Kettenweg und den Wanderweg in der Saltinaschlucht teils verschüttet. Die beiden Wege wurden in der Folge umgehend gesperrt. Anlässlich eines Rekoflugs haben die Spezialisten festgestellt, dass im Bereich oberhalb der Ausbruchsnische und in deren Umgebung noch mehrere, teils grössere Felstürme vom Gesteinsverband abgetrennt sind, welche definitiv als absturzgefährdet zu klassifizieren sind. Die Stadtgemeinde hat nun entschieden,  diese Bereiche mittels 3D-Laserscan einmessen zu lassen, um eine Antwort zu erhalten ob, wo und in welcher Geschwindigkeit Deformationen stattfinden. Am vergangen Montag, 26. April 2021 fand die erste Messung statt. Die nächste Messung ist Ende Mai geplant. Wir danken für das Verständnis und stehen für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

Photos Situation im Gebiet Gitziwald 


Marco Walter, 079 773 07 32