Gesundheit und Ernährung

Schulärztliche Untersuchungen
Der schulärztliche Dienst ist zuständig für das gesundheitliche Wohlbefinden der Kinder und Jungendlichen in der Schule. Er führt die schulärztlichen Untersuchungen durch, berät Jugendliche, Eltern und Lehrpersonen zu Gesundheitsfragen und leitet notwendige Hilfsmassnahmen ein.

Im Kindergarten, in der 4. und 8. Klasse finden die obligatorischen schulärztlichen Untersuchungen statt. Der wichtigste Teil der Untersuchung ist ein Gespräch mit Schülerinnen und Schülern oder mit den Eltern (bei den jüngeren Kindern). Es gibt Auskunft über das gesundheitliche Wohlbefinden der Kinder oder Jugendlichen und über ihre gesundheitlichen, seelischen und sozialen Bedürfnisse. Es dient der Früherfassung von ernsthafteren Störungen und kann Auslöser sein für die Einleitung weiterer Untersuchungen oder unterstützender Massnahmen.

 

Zähne
Es ist das erklärte Ziel der Schulzahnpflege, den Grundstein für "gesunde Zähne ein Leben lang" zu legen. Gesunde Zähne sind eine wichtige Voraussetzung für das Kauen und die allgemeine Gesundheit, aber auch für ein ästhetisches Erscheinungsbild. Die Schulzahnpflege unterstützt Massnahmen zur Verbesserung der Zahnhygiene bei den Schülerinnen und Schülern und fördert die Verhütung von Zahn- und Zahnfleischkrankheiten sowie von allfälligen Missbildungen

Ernährung

Übergewicht und ungesunde Essgewohnheiten nehmen zu. Neben medizinischen Problemen kann Übergewicht auch erhebliches seelisches Leid und soziale Isolation zur Folge haben. Eine Gewichtsreduktion wird erreicht durch die Änderung des Ernährungs- und Bewegungsverhaltens. Die Ernährungsberaterin befähigt zur selbständigen Verbesserung der Ernährungsgewohnheiten und unterstützt die Planung und Umsetzung von ernährungsfreundlichen Verhältnissen.