Alpenstadt

Alljährlich schlägt eine internationale Jury aus Vertretern der „Arbeitsgemeinschaft Alpenstädte", der Internationalen Alpenschutzkommission CIPRA und der „Pro Vita Alpina" eine „Alpenstadt des Jahres" vor. Mit dem Titel werden Alpenstädte ausgezeichnet, die das internationale Vertragswerk der Alpenkonvention vorbildhaft in die Praxis umsetzen. Brig-Glis wurde für 2008 zur "Alpenstadt des Jahres" erkoren.

Das zentrale Anliegen der Alpenkonvention lautet: Massnahmen zum Schutz des Alpenraums mit der nachhaltigen, zukunftsweisenden Entwicklung der Regionen zu verknüpfen. Das heisst: Zu beweisen, dass Ökologie und Ökonomie einander nicht ausschliessen, sondern sich sinnvoll unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Bevölkerung ergänzen.

Die Stadtgemeinde stellt jährlich Fr. 100'000.- für Alpenstadtprojekte zur Verfügung. Der Vorstand des Vereins Alpenstadt prüft die Projekte und macht dem Stadtrat einen ensprechenden Antrag. Für das laufende Jahr werden folgende Projekte unterstützt:

Projekteingabe

Die Projekteingabe muss bis 30. Juni für das Folgejahr an den Vorstand des Vereins Alpenstadt eingereicht werden. Siehe Projektantrag unten.

Weitere Informationen / Downloads